Vermögensauseinandersetzung

0

Im Scheidungsfall muss genau geprüft werden, welcher Güterstand besteht, und wie dieser korrekt auseinanderzusetzen ist.

Der gesetzliche spanische Güterstand unterscheidet sich wesentlich von der deutschen Zugewinngemeinschaft. Jeder Fehler der bei der Einordnung und Abwicklung begangen wird, wirkt sich in finanzieller Hinsicht erheblich aus.

Oftmals kommt es durch Halbwissen oder unreflektierte Google-Recherchen zu verheerenden Fehlentscheidungen, denn wer auf Grundlage falscher Informationen wichtige Vereinbarungen bezüglich einer Vermögensauseinandersetzung trifft, kann bei Scheidungskonstellationen nur selten auf das Verständnis und die Unterstützung des geschiedenen Ehegatten hoffen, um Fehler zu korrigieren.

Ob den Ehegatten eine Immobilie oder ein Investment gemeinsam gehört, oder ob es zwischen diesen lediglich einen Zugewinnausgleichsanspruch gibt, macht einen wesentlichen Unterschied.

 

 

 

Share.

About Author

1973 in Frankfurt am Main geboren und aufgewachsen, ist er als deutscher Rechtsanwalt und spanischer Abogado, sowohl in Spanien wie auch in der Bundesrepublik zur Anwaltschaft zugelassen. Er berät und vertritt seine Mandanten aussergerichtlich wie gerichtlich in beiden Ländern. Er ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, sowie Mitglied der Rechtsanwaltskammern Murcia und Madrid. Vor seiner Niederlassung als Anwalt absolvierte er zwei Postgraduiertenstudiengänge. An der Universidad ICAI-ICADE (Madrid) schloss er einen LL.M. und an der Universidad Autónoma de Barcelona einen M.B.A. ab. Nach Bestehen der staatlichen Übersetzerprüfung und Ernennung durch das spanische Aussenministerium ist Herr Hessler ausserdem seit dem Jahre 2004 als vereidigter Übersetzer und Dolmetscher tätig.

Leave A Reply